• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Haus Nummer 015 und 016 (Doppelhaus) - Glunz - Cheruskerstraße 6

Hausname Bükers

Eigentümer: Versicherungskaufmann Heinrich Glunz und Maria Elisabeth, geb. Schreiber.


Heinrich Glunz, *05.06.1901. (Eltern: Tischlermeister Johann Glunz und Veronika, geb. Kreß), ∞05.08.1931. Maria Elisabeth Schreiber, *22.03.1909 (Eltern: Bahn-Assistent Heinrich Schreiber und Elisabeth, geb. Strathaus).

Johann Glunz, *21.07.1858 (Eltern: Tischler Heinrich Glunz und Franziska, geb. Finke), ∞03.11.1887 Maria Veronika Kreß, *11.03.1858 (Eltern: Ackerer Anton Kreß und Agatha, geb. Schlichting). Johann Glunz stammte aus "Bükers" Hause Nr. 137 und kaufte um 1890 das mit den beiden alten Häusern Nr. 15 und 16 bestandene Grundstück.

Vorbesitzerin des Hauses Nr. 15 war die Familie Bergmann. Heinrich Bergmann, *25.12.1820 (Eltern: Wilhelm Bergmann und Clara, geb. Schlichting), ∞ als Witwer in 2. Ehe am 09.08.1866 Wilhelmine Sander, *18.01.1838 (Eltern: Anton Sander und Elisabeth, geb. Niewels). Durch diese Heirat kam das Haus Nr. 15 in seinen Besitz.

Anton Sander, *22.06.1803 (Eltern: Wilhelmus Sander und Theresia, geb. Hibbeln), ∞02.11.1834 Anna Maria Elisabeth Niewels, *05.08.1811 (Eltern: Ackerer Heinrich Niewels und Anna Maria, geh. Schröder).

Wilhelm Sander, * 21.09.1758 (Eltern: Henrikus Sander und Anna Maria, geb. Thönen), ∞10.06.1788 Theresia Hibbeln, *13.03.1764 (Eltern: Christophorus Hibbeln und Anna Katharina, geb. Schwarten). Henrikus Sander und Anna Maria Thönen ∞01.10.1752. Beide hatten damals das Haus mit der Nr. 15 erbaut, und zwar auf einem Grundstück, das schon um 1650 wie die dicht benachbarte Parzelle Nr. 16 bewohnt war.

Während Heinrich Bergmann 1866 durch Heirat in den Besitz des Hauses Nr. 15 kam, war sein Großvater Wilhelm Bergmann, genannt Husemann, durch Heirat Eigentümer des Nachbarhauses Nr. 16 geworden. Er kam um 1793 aus Holland und heiratete in Schwaney Maria Franziska Rathing, *17.04.1772 (Eltern: Zimmermann Johannes Henrikus Rathing und Anna Maria, geb. Schwarten). (Die Rathings stammten aus Asseln.) Ihre Schwester Maria Theresia Rathing, *15.11.1766, hatte sich am 20.04.1793 mit Johannes Bernardus Hossen verheiratet. Er war * am 06.11.1750, †04.05.1816 (Vater: Georgius Hossen kam 1745 aus Ebbinghausen und ∞ in Schwaney am 03.10.1745 Clara Angela Dirkes). Die Ehe Johann Bernd Hassen und Theresia Rathing blieb kinderlos. Aber beide erbauten das Haus Nr. 16 auf diesem Platze, das an Wilhelm Bergmann und Franziska Rathing fiel.

Das alte Haus wurde unter Wahrung der prächtigen Einfahrt von den heutigen Eigentümern mit Einbeziehung des alten Hauses Nr. 15 im Jahre 1956 fast ganz erneuert. Der schwere eichene Torsturz trägt in Großbuchstaben die Inschrift: "Laß Dir 0 Gott und die Engelein Dein dieses Haus anbefohlen sein. Johan Bernd Hassen und Maria Theresia Rathing haben dieses aufbauen lassen den 27. April Anno 1795. Neu errichtet anno 1956 H. Glunz und Maria, geb. Schreiber."

Den Hausnamen "Bükers" brachte Tischlermeister Johann Glunz aus seinem Vaterhause Nr. 137 mit. Der frühere Besitzer dieses Hauses, Wilhelm Schwarten, war Büker gewesen. "Büker" nannte man die Brenner von Pottasche, die zum Waschen oder, richtiger gesagt, zum Büken (Böiken) verwendet wurde und in Ermangelung von Seife sehr begehrt war. Hausnamen leiten sich vielfach vom Berufe des Hausbesitzers her. Vgl.: Nr. 137.



Größere Kartenansicht

Webcam "Zur Wulwerkuhle"

Imagefilm

Film

aktuelle Wetterdaten