• 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Haus Nummer 003 - Lütkemeier - Cheruskerstraße 15

Hausname: Fättschusters

Eigentümer: Bauer Franz Lütkemeier und Elisabeth, geb. Hölscher.

Franz Lütkerneier, *16.11.1893 (Eltern: Landwirt Ferdinand Lütkemeier und Maria Elisabeth, geb. Bentler), ∞28.01.1931 Elisabeth Hölscher, *16.06.1904 (Eltern: Tischlermeister Anton Hölscher und Theresia, geb Wiethaup). Ferdinand Lütkemeier, *18.10.1861 (Eltern: Ackerer und Schuhmacher Franz Lütkemeier und Theresia Catharina, geb. Breker), ∞24.11.1890 Maria Elisabeth Bentler, *17.03.1858 (Eltern: Ackerer Joseph Bentler, Killions und Wilhelmine, geb. Roeren).

Franz Liitkemeier, *24.05.1831 (Eltern: Schäfer und Ackerer Joseph Lütkemeier und Certrud, geb. Bentler), ∞28.09.1858 Theresia Katharina Breker, *30.10.1833 (Eltern: Ackerer Anton Breker und Elisabeth, geb. Rüther). Franz Lütkemeier stammte aus "Stiensschäfers" Hofe und übernahm das Hausgrundstück 1860 von dem Vorbesitzer Ackerer Heinrich Sehröder. *15.03.1801 (Eltern: Ackerer Conrad Schröder und Elisabeth, geb. Finke, Miätens), ∞28.02.1843 Elisabeth Breker, geb. Rüther, 38, Witwe des Vorbesitzers Franziskus Antonius Breker, *15.04.1806 (Eltern: Schuhmacher Christophorus Breker und Katharina, geb. Mikes}, ∞23.6.1832 Elisabeth Rüther aus Buke und †15.6.1842.

Christophorus Breker, ~14.09.1760 (Eltern: Hermannus Breker und Maria Catharina, geb. Bockel), ∞ in 1. Ehe am 03.07.1788 Anna Maria Elisabeth Bentler, 30, †12.02.1799, ∞ in 2. Ehe am 21.09.1799 Katharina Altmikus. Johannes Hermannus Breker kam aus Altenbeken und ∞ in Schwaney am 07.01.1746 Maria Catharina Bocket ~24.03.1724 (Eltern: Christian Bockel und Katharina Elisabeth, geb. Thegethoff, ∞01.09.1723).

Beide Eheleute erbauten um 1750 das erste Haus auf diesem Grundstück. Der Hausname "Fättschusters" (Virtsschusters) stammt zur Hälfte von dem Schuhmacher Christophorus Breker und zur anderen Hälfte von seiner zweiten Frau Katharina Altmikus, auch Mikus, die aus Verts (Virts) Hofe kam, der bis 1840 zwischen den beiden Höfen Rustemeier (Rüterberns) und Striewe (Brußen) lag. Um 1750 wird in Akten des Erzb. Generalvikariats ein Mikes, genannt Firtsmeyer, erwähnt. Der letzte Virtsmeyer, Johannes Franziskus Mikes, starb am 31.03.1815 mit 53 Jahren.

Das heutige Hofgebäude Nr. 3 stand früher in Iggenhausen, es wurde dort abgebrochen und hier wiederaufgebaut. Durchgebaut und erweitert in den Jahren 1890 und 1930, das Wirtschaftsgebäude wurde 1952 erneuert.

Webcam "Zur Wulwerkuhle"

Imagefilm

Film

aktuelle Wetterdaten